Das war die Erste Seniorenbund „RadSternFahrt“

Nach den erfolgreichen E-Bike-Schulungen, organisiert von unserem Landesradsportreferenten Johann Ostermann in fast allen steirischen Bezirken, wurde die Idee zu einer RadSternFahrt geboren. Am 31. August war es dann soweit. Ziel dieser RadSternFahrt war der Winkelhof der Familie Schrottner in Dobl, wohin alle teilnehmenden Seniorinnen und Senioren aus allen Himmelsrichtungen kamen und wo sich genau dort zwei steirische Radwege kreuzen – Kainachtalweg mit Erzherzog-Johann-Radweg. Beide Radwege führen durch fünf steirische Bezirke, also prädestiniert als Treffpunkt für alle.

Der Landesgeschäftsführer Fritz Roll konnte vor Ort die Bezirksobfrau von Graz-Umgebung Rosalia Tantscher sowie die neu gewählte Bezirksobfrau des Bezirkes Deutschlandsberg  Mag. Luise Zettl begrüßen. In Erwartung der ankommenden Sportler wurden schon für das nächste Jahr neue Pläne für ein aktives Vereinsleben auf Bezirks- und Landesebene geschmiedet.

Um 12 Uhr konnten die Verantwortlichen 140 aktive Mitglieder begrüßen. Große Gruppen aus Hitzendorf, St. Margarethen a.d.R. und Graz trafen sich mit anderen Gleichgesinnten zu einem gesellschaftlichen Austausch. Vier Mitglieder der Ortsgruppe Kobenz stachen mit ihrer Leistung besonders hervor: Hermann Gruber und seine drei Mitstreiter begaben sich bereits um 6 Uhr in der Früh von Kobenz auf den Weg nach Dobl und trafen nach einer Fahrt von über 117 Kilometern wohlbehalten in Dobl ein. Wenn man sich umsah konnte man feststellen, welch einen Wirtschaftsfaktor die Senioren und Seniorinnen darstellen: 140 E-Bikes waren vor Ort, was zeigt, dass die Rad bzw. E-Bike-Branche derzeit boomt. Nach der Verköstigung mit Grillteller und Bratwürstel konnten LGF Friedrich Roll und die inzwischen eingetroffene Bürgermeisterin aus Dobl-Zwaring, Frau Waltraud Walch, die begeisterten Sportler und Sportlerinnen begrüßen. Ihr Dank galt allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen, dass dieser Radl-Tag so positiv verlaufen sei.

Landesportreferent Hans Ostermann präsentierte in einer Vorschau die Aktivitäten für das Jahr 2022, wobei 3 bis 4 Radsternfahrten, weitere E-Bike- Schulungen und zwei Landesradreisen geplant sind. Eine davon nach Grado und die andere nach Südtirol an den Gardasee. Fritz Roll bedankt sich auch herzlichst bei den Obleuten Rudi Rainer, Fritz Reisinger, Josef Alter und der Familie Schrottner sowie der Firma Konrad Catering für die hervorragende Organisation und Durchführung dieser perfekten Veranstaltung. Mit einer Vorfreude auf das Jahr 2022 fuhren unsere 140 Teilnehmer und Teilnehmerinnen nach einem gelungenen Ausflug wieder nach Hause.